Nagano trifft Mathilde
seit December 05
Intagliotypie

Die Intagliotypie ist ein innovatives, schad- stofffreies Tiefdruckverfahren. Es wurde in den USA von Prof. Keith Howard entwickelt und ist der traditionellen Radierung verwandt. Der große Vorteil gegenüber den herkömmlichen Techniken ist, dass bei dem neuen Verfahren keinerlei giftige Materialien verwendet werden. Gesundheitsschäden und Umweltbelastungen werden dadurch ausgeschlossen. Auch die Herstellung einer Druckplatte wird technisch vereinfacht: Verwendet wird ein lichtempfindlicher Film (ImageOn Ultra) laminiert auf eine Trägerplatte.


Die Vertiefungen entstehen im Film durch die Entwicklung in einer Natriumcarbonat-Lösung. Somit ist eine Ätzung mit Säure nicht mehr notwendig. Fotografien, Zeichnungen Tuschemalereien usw. werden als Vorlagen eingesetzt. Die Arbeitsergebnisse sind vergleichbar mit der Fotoätzung bzw. Strichätzung. Außerdem ermöglicht die Arbeit mit ImageOn weitere vielfältige und reizvolle Variationen in der Gestaltung der Platte.

Weitere Details unter "Kurse und Termine"